Mari Studie der TU Dresden

Der Lehrstuhl für klinische Psychologie und Psychotherapie der TU Dresden nutzte Mangold INTERACT zur Durchführung und Auswertung einer Studie über das Befinden von Frauen und Männern im Übergang zur Elternschaft.

Unter der Projektleitung von Professor Dr. habil. Hans-Ulrich Wittchen und Dr. Julia Martini von der Technischen Universität Dresden wurden die Zusammenhänge zwischen dem psychischen und körperlichen Befinden (werdender) Mütter und dem Verlauf der Schwangerschaft, der Zeit nach der Geburt und der frühkindlichen Entwicklung untersucht.

Bisher ist wenig darüber bekannt, wie sich das Befinden von Frauen im Übergang zur Elternschaft verändert. Das langfristige Ziel der Studie ist es, Schwangere mit seelischen Problemen frühzeitig zu unterstützen.

Die mari-Studie wurde als Befragung durchgeführt. Es wurden insgesamt 306 Frauen während und nach ihrer Schwangerschaft begleitet.

In einem Teilprojekt, der mari-Väterstudie wurde das körperliche und seelische Befinden von Männern im Übergang zur Elternschaft untersucht. Hierbei handelte es um eine Befragung der Partner der Teilnehmerinnen der mari-Studie.

Es wurde untersucht, welche Zusammenhänge es zwischen dem Befinden des Vaters und dem Befinden der Mutter in und nach der Schwangerschaft gibt, um geplante Unterstützungsangebote besser auf beide Elternteile abzustimmen. Ein besonderes Augenmerk lag darauf, welche Bedeutung der Vater für die frühe Entwicklung des Kindes einnimmt.

Im anschließenden Teilprojekt, der mari-Kinderstudie wurden die Kinder der in der Schwangerschaft und nach der Geburt befragten Mütter (und Väter) in verschiedenen Situationen beobachtet, um mehr über die frühkindliche Entwicklung und deren Zusammenhänge zum elterlichen Befinden zu erfahren.

Das langfristiges Ziel ist es, durch die Entwicklung von Unterstützungsangeboten für Mütter und Väter, die Kinder in einer gesunden sozialen und emotionalen Entwicklung zu fördern.

Diese Studie wurde unter Verwendung von Mangold INTERACT durchgeführt.

Sehen Sie hier eine Übersicht, der bisher aus dem mari-Projekt hervorgegangenen Publikationen >>>

Weitere Ergebnisse >>>