Nominierung zum "Großen Preis des Mittelstandes" 2016

Die Mangold International GmbH mit Sitz im Niederbayerischen Arnstorf ist zum wiederholten Male für den "Großen Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung nominiert worden.

Bereits zum 4. Mal in Folge konnte sich das Unternehmen um Gründer und CEO Pascal Mangold für die begehrte Auszeichnung qualifizieren und nimmt erneut Anlauf sich mit den Besten Unternehmen Deutschlands zu messen.

Der "Große Preis des deutschen Mittelstandes" rückt einmal mehr die Vorbildfunktion und den hohen Stellenwert der mittelständischen Unternehmen in den Fokus. Kein anderer Wirtschaftswettbewerb in Deutschland erreicht eine solch große und nun schon über zwei Jahrzehnte anhaltende Resonanz wie der von der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung seit 1994 ausgelobte Wettbewerb.

Dabei ist der Preis nicht dotiert. Es geht für die Unternehmen einzig und allein um Ehre, öffentliche Anerkennung und Bestätigung ihrer Leistungen, ohne finanzielle Anreize.

Schon die Nominierung weist ein Unternehmen in seiner Gesamtheit und in seiner Rolle innerhalb der Gesellschaft als herausragend aus.

Die Firma Mangold qualifiziert sich neben der positiven Gesamtentwicklung des Unternehmens vor allem durch ihre Innovationskultur, die intensive Kundenorientierung und den hohen Mitarbeiterstellenwert.

CEO Pascal Mangold:
"Die wiederholte Nominierung freut mich besonders, denn nur jedes tausendste Unternehmen Deutschlands erreicht diese Position. Bereits in 2015 bekamen wir mit einem sehr positivem „A“-Rating bestätigt, dass das Team der Mangold International GmbH an einer Top-Position der deutschen Unternehmenslandschaft rangiert. Die erneute Nominierung spornt uns weiter an, unseren Spitzenplatz für unsere Kunden auch in 2016 weiter auszubauen."