Evaluation eines videobasierten Trainingsseminars zur Förderung der professionellen Wahrnehmung von Klassenführung im Grundschulunterricht

Authors: Bernadette Gold, Stephan Förster, Manfred Holodynski

Zur erfolgreichen Gestaltung einer angemessenen Lernumgebung gehört eine effiziente Klassenführung. Eine wesentliche Voraussetzung dafür ist die Fähigkeit, klassenführungsrelevante Ereignisse im Unterricht erkennen, angemessen einschätzen und mögliche Handlungsalternativen benennen zu können. In der vorliegenden Evaluationsstudie wird untersucht, inwiefern sich solch eine professionelle Wahrnehmung in der universitären Lehramtsausbildung anhand der abgeleiteten Analyse von Unterrichtsvideos vermitteln lässt. In Lehrseminaren trainierten Studierende im Umfang von 60 Stunden in Partnerarbeit die Analyse ausgewählter Unterrichtsausschnitte hinsichtlich der Klassenführungsdimensionen Allgegenwärtigkeit, Strukturierung des Unterrichtsverlaufs und Gruppenfokus. Es nahmen insgesamt 120 Studierende an der Studie mit einem Prä-Post-Kontrollgruppendesign teil. In Kovarianzanalysen zeigten sich signifikante Effekte der Gruppe in der erwarteten Richtung, wobei sich für die Facette Strukturierung des Unterrichtsverlaufs eine kleine und für die Facette Gruppenfokus eine mittlere Effektstärke ergab, während für die Facette Allgegenwärtigkeit keine Effekte gefunden wurden. Der Einfluss des Fachsemesters, aber auch Erfahrungen mit Unterrichtsanalysen und Klassenführung hatten keinen signifikanten Einfluss auf die professionelle Wahrnehmung klassenführungsrelevanter Unterrichtsereignisse. Gold, B., Förster, S. & Holodynski, M. (2013). Evaluation eines videobasierten Trainingsseminars zur Förderung der professionellen Wahrnehmung von Klassenführung im Grundschulunterricht. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 27 (3), 2013, S. 141-155.

Link zur Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 27 (3) >>>