Untersuchung zur Wirksamkeit des frühen Lesens zur Förderung des rezeptiven und produktiven Wortschatzes eines Kindes mit
CHARGE-Syndrom

Authors: Caroline Lubinski

Masterarbeit im Kernfach "Klinische Linguistik" an der UNIVERSITÄT BIELEFELD - Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft

Zum besseren Verständnis der Besonderheiten, welche die kommunikativen Entwicklung der Kinder beeinflussen und spezielle Anforderungen an Therapieprogramme stellen, wird im ersten Kapitel der Arbeit ein Überblick über die Merkmale des Syndroms gegeben.
Anschließend werden wissenschaftliche Erkenntnisse zur kommunikativen Entwicklung der Kinder zusammengefasst. Dabei wird sowohl die präsymbolische als auch die symbolische Kommunikation betrachtet, da beide Stadien durch Abweichungen von der physiologischen Entwicklung gekennzeichnet sind. Welche Faktoren die Entwicklungsschritte und Kommunikationsformen der Kinder beeinflussen, wird im Anschluss daran erörtert. Daraufhin wird der Gedanke des frühen Lesens insgesamt und speziell die Oelwein-Methode (OM) vorgestellt, ein Förderprogramm für Kinder mit besonderen Lernbedürfnissen.

Download