Interaktionsmuster und nonverbale Kommunikation psychisch auffälliger Kinder mit einem Therapiehund

Authors: Prothmann A., Albrecht K., Dietrich S., Hornfeck U., Stieber S. und Ettrich C.

Kommunikation und Interaktion spielen bei psychischen Störungen eine zentrale Rolle. Dabei sind nonverbale Interaktionsmerkmale so bedeutsam wie Sprachzeichen, unterliegen aber bedeutend weniger manipulativen Einflüssen als verbale Kommunikation. Da Kinder eine starke natürliche Affinität zu Tieren haben und mit diesen überwiegend nonverbal über Mimik, Gestik, Körperhaltung und Stimmmodulation interagieren, bietet sich die Möglichkeit, den Einfluss psychischer Störungen auf die nonverbalen Kommunikationsfertigkeiten direkt zu beobachten.