Lehre und Ausbildung

  • Aktivierungsaufforderungen im wirtschaftsberuflichen Unterricht - Identifizierung instruktionaler Muster

    Authors: Claudia Knopf, Universität Mannheim

    Vorwissen ist ein bedeutsamer Einflussfaktor für den Lernerfolg. In zahlreichen empirischen Studien werden positive Effekte des Vorwissens auf das Lernen nachgewiesen. Das bloße Vorhandensein von Vorwissen ist jedoch nicht ausreichend, um gute Lernergebnisse zu erzielen. Wesentlich ist die Aktivierung und Verwendung des Vorwissens. Um für neue Lerninhalte relevantes Vorwissen nutzbringend zu aktivieren, benötigen Lernende spezifische Unterstützung.

    Laut bisherigen Forschungsarbeiten kann nicht von einer automatischen Aktivierung von Vorwissen ausgegangen werden. Diese hängt vielmehr von den Instruktionen der Lehrperson ab. In der vorliegenden Arbeit wird wirtschaftsberuflicher Unterricht beobachtet, um festzustellen, welche Instruktionen Lehrpersonen zur Vorwissensaktivierung nutzen.

    Download
  • Evaluation eines videobasierten Trainingsseminars zur Förderung der professionellen Wahrnehmung von Klassenführung im Grundschulunterricht

    Authors: Bernadette Gold, Stephan Förster, Manfred Holodynski

    Zur erfolgreichen Gestaltung einer angemessenen Lernumgebung gehört eine effiziente Klassenführung. Eine wesentliche Voraussetzung dafür ist die Fähigkeit, klassenführungsrelevante Ereignisse im Unterricht erkennen, angemessen einschätzen und mögliche Handlungsalternativen benennen zu können. In der vorliegenden Evaluationsstudie wird untersucht, inwiefern sich solch eine professionelle Wahrnehmung in der universitären Lehramtsausbildung anhand der abgeleiteten Analyse von Unterrichtsvideos vermitteln lässt. In Lehrseminaren trainierten Studierende im Umfang von 60 Stunden in Partnerarbeit die Analyse ausgewählter Unterrichtsausschnitte hinsichtlich der Klassenführungsdimensionen Allgegenwärtigkeit, Strukturierung des Unterrichtsverlaufs und Gruppenfokus. Es nahmen insgesamt 120 Studierende an der Studie mit einem Prä-Post-Kontrollgruppendesign teil. In Kovarianzanalysen zeigten sich signifikante Effekte der Gruppe in der erwarteten Richtung, wobei sich für die Facette Strukturierung des Unterrichtsverlaufs eine kleine und für die Facette Gruppenfokus eine mittlere Effektstärke ergab, während für die Facette Allgegenwärtigkeit keine Effekte gefunden wurden. Der Einfluss des Fachsemesters, aber auch Erfahrungen mit Unterrichtsanalysen und Klassenführung hatten keinen signifikanten Einfluss auf die professionelle Wahrnehmung klassenführungsrelevanter Unterrichtsereignisse. Gold, B., Förster, S. & Holodynski, M. (2013). Evaluation eines videobasierten Trainingsseminars zur Förderung der professionellen Wahrnehmung von Klassenführung im Grundschulunterricht. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 27 (3), 2013, S. 141-155.

    Link zur Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 27 (3) >>>

  • Studieren geht über probieren?!

    Authors: Daniela Schmellekamp, Manfred Holodynski, Kristof Haaser, Jeanette Roos, Markus Schmitt

    Berufe, in denen die Interaktion zwischen Menschen im Vordergrund steht, wie dies bei Lehrkräften, Psychotherapeuten oder Beratern der Fall ist, erfordern komplexe soziale Kompetenzen. Die Vermittlung theoriegeleiteten Wissens in der universitären Ausbildung genügt nicht, um entsprechende Kompetenzen herauszubilden. Am Beispiel der Lehramtsausbildung zeigt dieser Artikel, wie die standardisierte Analyse von Videos realer beruflicher Interaktionssituationen (hier: Unterrichtsmitschnitte) genutzt werden kann, um die Kluft zwischen Theorie und Praxis zu schließen. Das beschriebene Lehrprojekt steht exemplarisch für den vielfältigen Nutzen computerbasierter Videoanalyse in der universitären Lehre. Schmellekamp, D., Holodynski, M., Haaser, K., Roos, J. & Schmitt, M. (2007). Studieren geht über Probieren?! Computerbasierte Analyse von Unterrichtsvideos in der Ausbildung von Lehramtsstudierenden. In B. Berendt, H.-P. Voss & J. Wildt (Hrsg.), Neues Handbuch Hochschullehre. 30. Ergänzungslieferung, D 2.5. Berlin: Raabe-Verlag.

    Link zum Handbuch, Raabe-Verlag >>>

  • Erhebung und Evaluation biologischer und mathematischer Kompetenzen von Grundschülern

    Authors: Sabine Mogge


    Eine Analyse mit Hilfe von modellbildungs-offener Arbeitsformate im Rahmen des Kasseler BioMath-Projekts.
    In Rahmen dieses Projekts werden Kompetenzen erhoben und evaluiert, die Grundschüler in Abhängigkeit von ihrer typologischen Einstellungsausprägung zu Schule und Sachunterricht beim modellierenden Bearbeiten von sachunterrichtlichen/biologischen bzw. mathematischen offenen Problemstellungen zeigen.

    Link zum Google-Buch >>>

  • Videoanalyse von Diskussionsprozessen und -inhalten zwischen Grundschülern zu biologischen und mathematischen Problemen

    Authors: Sabine Mogge

    Eine Analyse von Modellbildungsprozessen initiiert durch modellbildungs-offene Arbeitsformate im Rahmen des Kasseler BioMath-Projekts.
    Der Fokus dieses Projekts liegt auf der Erhebung und Evaluation von Kompetenzen, die Grundschüler in Abhängigkeit von ihrer typologischen Einstellungsausprägung zu Schule und Sachunterricht beim modellierenden Bearbeiten von sachunterrichtlichen/biologischen bzw. mathematischen offenen Problemstellungen zeigen

    Link zum Google-Buch >>>

  • Praxisrelevante Ausbildung mit INTERACT

    Authors: Katrin Proschek, Dipl.-Ing.(FH)

    Praxisrelevante Ausbildung ist eine Stärke der Fachhochschule. In allen Fachbereichen entstehen im Rahmen von Lehre und Forschung professionelle Produkte. Ergonomische Aspekte und die Durchführung von Benutzertests spielen bei diesen Entwicklungen eine wichtige Rolle. Der Aufwand, Daten während solcher Benutzertests zu erfassen und aussagekräftig auszuwerten, ist jedoch häufig sehr hoch. Dabei würde es sich lohnen, denn zufriedene Anwender, reduzierter Bedienaufwand und geringere Entwicklungskosten tragen zum wirtschaftlichen Erfolg eines Systems bei. Hier kann das Rechenzentrum weiterhelfen. (PDF ab S.52)

    Download
  • Überlegungen zur Umstrukturierung und Optimierung der Ausbildung in der Entwicklungspsychologie

    Authors: Arnold Lohaus

    Auf der letzten Mitgliederversammlung der Fachgruppe Entwicklungspsychologie anläßlich des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in München wurde eine Kommission gebildet, deren Aufgabe darin bestehen sollte, sich mit der Frage einer Beteiligung der Fachhochschulen an der Psychologie- Hauptfachausbildung auseinanderzusetzen (aus der Fachperspektive der Entwicklungspsychologie). Als Kommissionsmitglied hatte ich im Vorfeld einer Kommissionssitzung ein Papier entworfen, das meine Standpunkte zu dieser Thematik zusammenfasste.

    Download
  • Psychische Belastungen im Unterricht - Ein aufgabenbezogener Untersuchungsansatz

    Authors: Dr. phil. Dipl.-Psych. Andreas Krause

    Die Arbeitspsychologie hat sich bislang kaum mit der Arbeitstätigkeit von Lehrerinnen und Lehrern befasst. Das Ausmaß von Frühpensionierungen aus psychischen und psychosomatischen Gründen sowie der Verbreitung des sogenannten Burnout-Syndroms weisen diese Berufsgruppe jedoch als besonders gefährdet aus. Anliegen dieser Arbeit ist es, ein Konzept zur arbeitspsychologischen Untersuchung von Belastungen in der Lehrerarbeit – speziell der Unterrichtstätigkeit –zu entwickeln.

    Download
  • Selbstgesteuerte kooperative Arbeitsumgebungen zu beziehungsreichen und lebensweltlichen Problemkreisen in Biologie und Mathematik

    Authors: Sabine Mogge, Helmut Vogt und Bernd Wollring

    Im Mittelpunkt einer projektierten Studie steht das Aufklären des Modellbildens hinsichtlich biologischer und ähnlich strukturierter nicht biologischer Probleme bei Schülern der Primarstufe. Hierbei wird eine Abhängigkeit von der typologischen Einstellungsausprägung zu Schule und Unterricht der einzelnen Schüler und der Kooperation der Probandenpaare in spezifischen selbständigkeitsfördernden kooperativen Arbeitsumgebungen erwartet. Es wird das Konzept der Studie aufgezeigt und eine hierzu grundlegende Pilotstudie vorgestellt.

    Download