Legehennen bevorzugen kleine Nester

Studie zur Legehennenhaltung des Lehrstuhls für Tierschutz der Universität Bern, CH unter Verwendung der Software Mangold INTERACT.

Wenn eine Henne ein Ei legen will, macht sie sich auf die Suche nach einem geeigneten Platz, an den sie sich dafür zurückziehen kann. Doch nach welchen Kriterien wählt die Henne ihren Eiablageplatz aus? Mit dieser Frage beschäftigen sich Forscher am Lehrstuhl für Tierschutz der Universität Bern in der Schweiz. Sie untersuchen, wie Legenester beschaffen sein müssen, um von den Hennen gut angenommen zu werden.

Nur Hennen, die sich wohlfühlen, legen viele Eier. Um sich wohlzufühlen, muss sich die Henne bei der Eiablage ungestört und geschützt fühlen. Ein wichtiger Faktor für die Attraktivität der Legenester ist somit deren Abgeschlossenheit. In einem Versuch wurden Hennen zwei Nester zur Verfügung gestellt, die äußerlich exakt gleich waren. Sie unterschieden sich nur in der Grundfläche der Innenabmessungen; das größere Nest bot 0,86 qm, das kleinere Nest 0,43 qm.

Über 18 Wochen wurden nun täglich die Eier in jedem Nest gezählt. Zudem wurden Videoaufzeichnungen angefertigt, um das Verhalten der Hennen in der Legephase analysieren zu können. Alle Verhaltensdaten wurden mit der Software Mangold INTERACT erfasst und analysiert.

Es zeigte sich, dass im kleineren Nest signifikant mehr Eier abgelegt wurden als im großen Nest – die Hennen also zur Eiablage das kleinere Nest bevorzugten. Auch wurden im kleinen Nest pro gelegtem Ei weniger Nestbesuche registriert, d.h. die größeren Nester wurden öfter unverrichteter Dinge besucht, bis es zu einer Eiablage kam. Die Aufenthaltsdauern im kleineren Nest waren ebenfalls höher, d.h. die Hennen verweilten vor und nach der Eiablage noch im Nest. Dies zeigt deutlich, dass die Hennen den Unterschied zwischen den beiden angebotenen Nestern wahrgenommen und das kleinere Nest bevorzugt haben, obwohl es nur halb so viel Platz bot. Das lässt sich vermutlich darauf zurückführen, dass das kleinere Nest mehr Schutz und Abgeschlossenheit bot und sich die Hennen hier wohler fühlten.

Die Studie schließt mit entsprechenden Empfehlungen hinsichtlich der Gestaltung von Legehennen-Ställen. Wenn die Nester den Hennen keine geeignete Umgebung für das Nistverhalten und die Eiablage bieten, ist mit einem erhöhten Anteil verlegter Eier und einer Beeinträchtigung des Tierwohls zu rechnen.

Hier >>> können Sie die gesamte Studie lesen