Studie zur Aktivität von Schweinen

Ein Einsatzgebiet von Mangold Laboren ist die Erforschung von Tierhaltung und Tierschutz. Zahlreiche Universitäten und Forschungsinstitute auf der ganzen Welt setzen dabei für ihre Studien Mangold Labore ein.

Eine aktuelle Publikation von Julia Brendle und Steffen Hoy vom Institut für Tierzucht und Haustiergenetik der Universität Gießen, für die die Software VideoMotionTracker von Mangold International eingesetzt wurde, untersucht die lokomotorische Aktivität von Schweinen im Verlauf der Mastperiode.

Ziel der Studie war es, die innerhalb von 24h zurückgelegten Wegstrecken von Mastschweinen im Verlauf der Mastperiode zu erfassen und Aussagen über mögliche beeinflussende Faktoren zu treffen.

Die Untersuchung erfolgte an insgesamt 220 Fokustieren, gehalten in 6er bzw. 12er Gruppen auf Vollspaltenboden. Wasser und die betriebseigene Futtermischung auf Getreidebasis für Anfangs- und Endmast standen während der Mastperiode ad libitum zur Verfügung. Zu Beginn der Mastperiode wurden alle Tiere gewogen und mit Hilfe einer 72h Videoaufzeichnung erfolgte die Ermittlung des individuellen Rangplatzes eines jeden Tieres in der Gruppe durch die Auswertung sämtlicher Rangkämpfe. Zu Mastbeginn, Mastmitte und Mastende (je 48h) wurden mit Hilfe der Software VideoMotionTracker von Mangold International die während 24h zurückgelegten Wegstrecken der Fokustiere vermessen. Es zeigten sich signifikante Unterschiede zwischen den zurückgelegten Strecken innerhalb der Mastperiode (Mastbeginn = 730 m, Mastmitte = 501 m, Mastende = 315 m). Mastschweine in Gruppen mit 12 Tieren absolvierten während der gesamten Mastperiode längere Wegstrecken als Mastschweine in 6er Gruppen (z.B. Mastbeginn: 830 m versus 622 m). Die Differenzen zwischen den Mittelwerten waren dabei höchstsignifikant (p < 0,001). Tendenziell legten weibliche Tiere im Mastverlauf durchschnittlich längere Wegstrecken zurück, wohingegen die Rangklasse der Mastschweine keinen signifikanten Einfluss auf die Wegstreckenlänge der einzelnen Fokustiere ausübte. Der Parameter Lebendmasse war im gesamten Mastverlauf negativ mit dem Parameter Wegstrecke korreliert.

Download der Studie (pdf) >>>