Tierschutz hat viele Facetten

Mangold unterstützt Graduiertenkurs Nutztierethologie

Das deutsche Tierschutzgesetz verpflichtet dazu, Tiere ihrer Art und ihren Bedürfnissen entsprechend zu halten. Doch welche Bedürfnisse haben die Tiere? Welchen Platzbedarf haben sie? Wie groß darf eine Gruppe sein? Welche Bewegungsmöglichkeit braucht das Tier? Welche Fütterungsmodalitäten sind optimal? Und wie sind diese Bedürfnisse ein Einklang zu bringen mit den modernen Anforderungen der Nutztierhaltung? Auf diese Fragen versucht die Nutztierethologie, Antworten zu finden.

Verhaltensphysiologie von Nutztieren

Das Institut für Tierhaltung und Tierzüchtung der Universität Hohenheim beschäftigt sich in verschiedenen Fachgruppen mit der Methodik der Verhaltenserfassung, der Verhaltensphysiologie und der Genetik landwirtschaftlicher Nutztiere.

Das Fachgebiet Verhaltensphysiologie landwirtschaftlicher Nutztiere untersucht schwerpunktmäßig die Auswirkungen endogener und exogener Faktoren auf das Neuro-Endokrin-Immun-Netzwerk und das Verhalten landwirtschaftlicher Nutztiere.

Das Fachgebiet Nutztierethologie und Kleintierzucht arbeitet an genetischen und umweltbedingten Störungen des Verhaltens beim Geflügel. Die Forschungsaktivitäten dienen dazu, die Interaktionen von Tieren mit ihrer Umwelt und die sich hieraus ergebenden Konsequenzen für die Gesundheit, das Wohlergehen und die Leistungsfähigkeit der Tiere sowie für die Qualität der Nahrungsmittel besser zu verstehen.

Unterstützung durch Mangold International

Das Fachgebiet Verhaltensphysiologie landwirtschaftlicher Nutztiere bietet in Zusammenarbeit mit Ethologen der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft im Herbst 2014 einen Graduiertenkurs zur Methodik der Nutztierethologie an. Kursziel ist die Vertiefung der Kenntnisse in der Planung, Durchführung und Analyse ethologischer Fragestellungen bei Nutztieren.

Im Graduiertenkurs stehen neben Live-Beobachtungen von diversen Nutztieren auch videobasierte Analysen auf dem Programm. Die Auswertung des erstellten Video- und Audiomaterials erfolgt mittels geeigneter Software wie Mangold INTERACT.

Der große Vorteil von INTERACT liegt in der einfachen und intuitiven Bedienbarkeit, so dass die Teilnehmer nicht erst eine umfangreiche Software-Schulung erhalten müssen. Sie können sofort mit ihren Analysen beginnen. Dabei liefert Mangold INTERACT schnell professionelle Ergebnisse, da eine Reihe statistischer Auswertungen und Exportfunktionen bereits integriert sind.