Forschung und Bildung in Zimbabwe mit Mangold

Die Fakultät für Bildungswissenschaften an der Universität von Zimbabwe forscht nicht nur intensiv, sondern bildet Lehrer für das ganze Land aus. In den letzten 4 Jahren konnten so fast 4.000 Absolventen verschiedener Fachrichtungen für den Schuldienst qualifiziert werden,

Die Fakultät für Bildungswissenschaften an der Universität von Zimbabwe forscht nicht nur intensiv, sondern bildet Lehrer für das ganze Land aus. In den letzten 4 Jahren konnten so fast 4.000 Absolventen verschiedener Fachrichtungen für den Schuldienst qualifiziert werden

Durch die Anwendung aktueller Methoden und Technologien in Forschung und Lehre möchte die Fakultät ihren hohen Ausbildungsstandard weiter ausbauen. Aus diesem Grund haben sich die Verantwortlichen für ein Labor zur Verhaltensanalyse von Mangold International entschieden, mit dem Forschungsstudien zur frühkindlichen Entwicklung durchgeführt werden sollen. Im Rahmen einer großen Feier wurde das Labor kürzlich eingeweiht.

Zu den über 80 geladenen Gästen zählten Vertreter aller Universitäten und Colleges von Zimbabwe sowie Vertreter von Ministerien und UNICEF, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Nach der Begrüßung durch die Dekanin der Fakultät Prof. Rosemary Moyana betonte Registrar Sergeant Chevo, Vertreter des Vizekanzlers, in seiner Rede die große Bedeutung der Kinder als Träger der Zukunft des Landes und der Gesellschaft. Anschließend referierte Pascal Mangold, Geschäftsführer von Mangold International, über die enormen Möglichkeiten der professionellen Videoanalyse – gerade für die Forschung im frühkindlichen Bereich. Basierend auf moderner Video- und Audiotechnologie und ausgestattet mit flexibler und leistungsfähiger Analysesoftware ermöglicht das Labor den Forschern die Generierung reichhaltiger Informationen mit hoher Verlässlichkeit und ständiger Reproduzierbarkeit. Anhand der Software Mangold INTERACT konnte Pascal Mangold effektive und effiziente Vorgehensweisen der Videoauswertung deutlich machen.

Für die Fakultätsmitarbeiter stand anderntags ein intensives Training an. Schritt für Schritt wurden sie von Pascal Mangold und seinem Mitarbeiter Reinhard Grassl durch die Anwendungen geführt.

Der Kontakt zur Universität von Zimbabwe kam durch einen Messestand der Firma Mangold zustande. Das bayerische Unternehmen präsentierte sich im Juli 2012 auf dem International Congress of Psychology einem internationalen Fachpublikum in Kapstadt, Südafrika. Das Angebot an professionellen Lösungen für wissenschaftliche Beobachtungslabore kam bei den Fachbesuchern hervorragend an. Auch die Universität Zimbabwe wurde auf das Angebot aufmerksam. Bereits 2013 konnte am Fachbereich Psychologie ein Labor von Mangold International installiert werden, durch das auch die Fakultät für Bildungswissenschaften aufmerksam wurde.