INTERACT Dateien zusammenführen

Die Analyse einer Studie ist in INTERACT viel einfacher, wenn alle Dateien vorab zu einer einzigen, größeren Datei zusammengeführt werden. Dann lassen sich alle Beobachtungs-daten gemeinsam visualisieren und aussagekräftige Vergleichsstatistiken erzeugen.

WICHTIG: Alle DatenSets und Gruppen müssen sich auch ohne den ursprünglich vergebenen Dateinamen identifizieren lassen. Tragen Sie also vor der Zusammenführung, aussagekräftige Bezeichnungen in die Set- und Gruppenzeilen ein.

Um spätere Komplikationen zu vermeiden, prüfen Sie vorab auch die Videoverknüpfungen.

Methoden zur Zusammenführung

INTERACT bietet verschiedene Möglichkeiten, Dokumente zusammenzuführen. Welche Methode am besten geeignet ist hängt von der Struktur der Dateien, dem Ziel der Studie und den Speicherorten der Dateien ab. Folgende Methoden sind zur Datei Zusammenführung verfügbar:

Dokument-Daten untereinander hängen – Damit lässt sich eine beliebige Anzahl von Dokumenten in eine neue Datei zusammenführen. Die ursprüngliche Dateistruktur jeder Datei bleibt erhalten. Alle Dateien werden als Ganzes untereinander gesetzt.

Datengruppen zusammenführen Ist die Reihenfolge der Datengruppen in den ausgewählten Dateien gleich, können Datengruppen in eine gemeinsame Datei zusammengeführt werden. Die Sets der Gruppe n werden in dieselbe Gruppe n der neuen Datei eingefügt. Unterschiedliche Gruppen-beschreibungen werden nacheinander in das Beschreibungsfeld von Gruppe n, der neuen Datei kopiert.

DatenSets zusammenführen – Diese Routine führt die Inhalte der Sets aus mehreren Dateien in eine gemeinsame Datei zusammen. Von allen ausgewählten Dokumenten werden die Ereignisse jedes Sets n, in dasselbe Set n der neuen Datei eingefügt. Sie müssen sicherstellen, dass die Reihenfolge Ihrer Sets in allen ausgewählten Dateien gleich ist. Diese Variante ist hilfreich, wenn Sie eine Sitzung in separaten Dokumenten kodiert haben.

DatenSets zusammenführen und Ereignisse konsolidieren – Diese Methode ist vorteilhaft, wenn Sie Time-Sampling Ereignisse aus mehreren Dokumenten zusammenführen möchten. Beziehen sich die Dokumente auf dasselbe Video und enthalten unterschiedliche Codes, werden bei der Zusammen-führung voraussichtlich einige Ereignisse mit identischen Zeiträumen erzeugt. Die zusätzliche Konsolidierung fasst alle zeitlich identischen Ereignisse in ein gemeinsames Ereignis zusammen. Dies führt zu einer dichteren und einfacher zu lesenden Datenstruktur, ohne dass dabei Kodierungen verloren gehen. Diese Option kombiniert die Funktion "DatenSets zusammenführen" mit dem zusätzlichen Befehl "Ereignisse konsolidieren" in einem Durchgang.

Starten Sie die Datenzusammenführung

Nachdem die geeignete Verknüpfungsmethode bestimmt ist, müssen nur noch die zu verbindenden Dateien ausgewählt werden.

Zusammenführen geschlossener Dateien

So fügen Sie Dateien zusammen, welche vor Kurzem geschlossen wurden und in einem gemeinsamen Ordner abgelegt sind:

  • Klicken Sie auf "Start – Dateien – Zusammenführen >" und wählen Sie die passende Methode für Ihre Zusammenführung aus.
  • Wählen Sie die zu verbindenden Dateien über den Standarddialog "Datei öffnen…" aus.
  • Bestätigen Sie Ihre Auswahl, mit Klick auf "Öffnen".

Zusammenführen geöffneter Dateien

Sie können ebenso eine Auswahl von derzeit geöffneten Dateien zusammenführen:

  • Klicken Sie auf "Start – Dateien – Zusammenführen > Geöffnete Dokumente" und wählen Sie die passende Methode für Ihre Zusammenführung aus.
  • Wählen Sie im nun erscheinenden Dialog die Dateien aus, welche zusammengeführt werden sollen:
  • Bestätigen Sie Ihre Auswahl, mit Klick auf "OK".

In beiden Fällen wird eine neue INTERACT Datei mit dem Namen „Compilation“ erstellt. Die Struktur der neuen Datei hängt von der verwendeten Zusammenführungsmethode ab. Die Originaldateien bleiben unberührt.

TIPP: Die Kappa Berechnung und die Anwendung von Routinen wie der Kontingenzanalyse oder des Co-Occurrence Filters sowie die Umbenennung von Codes und/oder Klassen können vielschneller durchgeführt werden, wenn alle Beobachtungsdaten in einer Datei gespeichert werden.