Verbinden Sie mehrere INTERACT Dateien miteinander

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie haben verschiedene Kodierer, welche ihre Beobachtungen in unterschiedlichen Dateien gesammelt haben, oder Sie haben Ihre Beobachtungen in separate Dateien, eine je Video, gesammelt. Die Analyse solcher Daten wird um ein Vielfaches einfacher, wenn alle Beobachtungen (im Rahmen derselben Studie) in einer großen Datei miteinander verbunden sind. Auf diese Weise können Sie alle Daten auf einmal visualisieren und erhalten in einer einzigen Tabelle miteinander vergleichbare Statistiken.

WICHTIG: Bevor Sie Ihre Dateien miteinander verbinden, versichern Sie sich, dass Sie alle Datensets und -gruppen im Nachhinein wieder zuordnen können, ohne sich auf den ursprünglichen Dateinamen zu beziehen: vergeben Sie sinnvolle Bezeichnungen für das Set und die Gruppe und fügen Sie diese in die entsprechenden Zeilen ein, bevor Sie mit der Verknüpfung starten.

 

Das vorherige Überprüfen der Videobezüge je Set erspart Ihnen zudem spätere Komplikationen.

Verknüpfungsmethoden

Mit INTERACT haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, um Ihre Dokumente miteinander zu verbinden. Was für Sie die beste Methode ist, hängt von Ihrer Datenstruktur, Ihrer Studie und dem jeweiligen Speicherort Ihrer Dokumente ab.

Hierbei können Sie zwischen den folgenden Verknüpfungsmethoden wählen:

Hinzufügen von Dokumentendaten – führt eine beliebige Anzahl von Dokumenten in eine einzige, neue Datei zusammen, wobei die ursprüngliche Dateistruktur jeder Datei erhalten bleibt. Alle Dateien werden nacheinander als Ganzes zusammengefügt.

Zusammenfügen von Datengruppen  führt eine beliebige Anzahl von Dokumenten in eine einzige, neue Datei zusammen, basierend auf der Reihenfolge der Datengruppen. Alle Sets der Gruppe n, über alle ausgewählten Dateien, werden in dieselbe Gruppe n der neuen Datei eingefügt. Sie müssen dabei sicherstellen, dass die Reihenfolge der Sets dieselbe ist, wie die der ausgewählten Daten. Voneinander abweichende Gruppenbezeichnungen werden nacheinander in das Beschreibungsfeld der Gruppe n der neuen Datei hineinkopiert.

Zusammenfügen von Sets – dieses Programm verbindet die Inhalte der Sets von mehreren Dateien in eine einzige, neue Datei. Die Ereignisse von jedem einzelnen Set n, über alle Dateien, werden in dasselbe neue Set n eingefügt. Vergewissern Sie sich dabei, dass die Reihenfolge der Sets dieselbe ist wie auch die der ausgewählten Dateien. Dieses Programm ist hilfreich, wenn die Beobachtungen für dieselbe Sitzung in separaten Dokumenten aufgenommen wurden.  

Zusammenfügen von Sets und Verbinden von Ereignissen – dieses Programm ist besonders nützlich, wenn Sie vorhaben Time-Sampling Ereignisse aus mehreren Dokumenten miteinander zu verbinden, die dasselbe Video jedoch unterschiedliche Codes enthalten. Das simple Verbinden von Ereignissen aus verschiedenen Sets über unterschiedliche Dokumente hinweg bringt möglicherweise mehrere Ereignisse hervor, welche dieselben Zeiträume enthalten. Durch das Verbinden der Ereignisse werden alle zeitlich identen Ereignisse in ein einziges Ereignis zusammengeführt, ganz ohne Code-Verluste! Dadurch erhalten Sie eine dichtere und einfacher zu lesende Datenstruktur. Tatsächlich kombiniert diese Option die vorherige Option Zusammenführen von Sets mit dem zusätzlichen Befehl Verbinden von Ereignissen in nur einem Durchgang. Das Verbinden kann als „verlustfreie Kompression von Ereignissen“ angesehen werden.

Starten Sie die Datenzusammenführung

Nachdem Sie die geeignete Verknüpfungsmethode bestimmt haben, wählen Sie die Dateien aus, welche miteinander verbunden werden sollen.

Zusammenführen geschlossener Dateien

So fügen Sie Dateien zusammen, welche vor Kurzem geschlossen wurden UND im selben Ordner abgelegt sind:

  • Klicken Sie auf "Start – Datei – Zusammenfügen  >" und wählen Sie die Verknüpfungsmethode aus, welche Ihren Anforderungen entspricht.
  • Wählen Sie alle Dateien über den Standarddialog "Datei öffnen…" aus, welche Sie mit miteinander verbinden wollen.
  • Bestätigen Sie Ihre Auswahl, indem Sie auf "Öffnen" klicken.

Zusammenführen offener Dateien

Sie können ebenso eine Auswahl von derzeit geöffneten Dateien zusammenführen:

  • Klicken Sie auf "Start – Dateien – Zusammenführen > Geöffnete Dokumente" und wählen Sie die Verknüpfungsmethode aus, welche Ihren Anforderungen entspricht.  
  • Wählen Sie im nun aufscheinenden Dialog diejenigen Dateien aus, welche miteinander verknüpft werden sollen:
  • Bestätigen Sie Ihre Auswahl, indem Sie auf "OK" klicken.

In beiden Fällen wird eine neue INTERACT Datei mit dem Namen „Kompilation“ erzeugt, welche alle Daten der ausgewählten Dateien enthält. Die Struktur der neuen Datei ist von der Verknüpfungsmethode abhängig, welche Sie verwendet haben. Die ursprünglichen Dateien bleiben davon unberührt.

TIPP: die Berechnung von Kappa und darauf zurückführende Routinen wie die Kontingenzanalyse oder der Kookkurrenz-Filter oder sogar das Umbenennen von Codes und/oder Klassen kann viel schneller durchgeführt werden, wenn all Ihre Daten in einer einzigen Datei gespeichert sind.